302 Tage ohne Probe...Am 13. Januar ging es wieder los: virtuell
302 Tage ohne Probe...Am 13. Januar ging es wieder los: virtuell

Chorleitung Gabriela Pullen

Es gibt sicher viele individuelle Gründe für die Mitgliedschaft in einem Chor: Freude am Singen, geselliges Beisammensein, Spiritualität und Suche nach Freundschaften.

 

Nachdem wir lange Zeit "führungslos" waren, ist es uns gelungen, mit Gabriela Pullen eine Dirigentin zu finden, die in der Zeit der Pandemie zugesagt hat, den Chor zu leiten.

Nach fast 10 Monaten (302 Tagen) ging es wieder los - virtuell.

 

Als bekannte Pianistin mit viel Erfahrung im Chordirigat startet sie mit uns jetzt neu. Wir freuen uns.

Gabriela hat es geschafft, aus dem Stand heraus über drei Viertel des Chores zur ersten virtuellen Chorprobe zu motivieren!

 

Steckbrief

Lebenslauf

Gabriela Verónica Pullen,

geboren in Argentinien, lernte schon als Kind durch ihren deutschen Vater die Kultur und insbesondere die Musik Deutschlands kennen. Mit zehn Jahren begann sie Klavier zu spielen und erhielt ihren ersten Unterricht am Musikkonservatorium in ihrer Heimatstadt Pehuajó, in der Provinz Buenos Aires. Als Musiklehrerin setzte sie ihr Studium am Universitätsinstitut der Kunst in Buenos Aires fort. Solo-Konzerte und Kammermusik-Auftritte folgten in Buenos Aires und mehreren Konzertsälen des Landes.

Erste Erfahrungen in der Chorarbeit sammelte sie als Korrepetitorin eines gemischten Chors und eines Kinderchors unter der Leitung von Alberto Paulín (Frankreich) und Juan Pablo Cadierno (Argentinien).

Im Jahr 2001 kam sie in ihre zweite Heimat Deutschland und absolvierte 2006 ihr Musikstudium an der Johannes Gutenberg Universität Mainz unter der Leitung von Prof. Oscar Vetre. Durch die aktive Teilnahme an Meisterkursen u. a. an der Mattheisser Sommerakademie Bad Sobernheim, an der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen und an der Landesmusikakademie Rheinland Pfalz erweiterte sie ihre musikalische Fähigkeiten sowohl als Pianistin als auch im Bereich der Chorleitung.

Während der Studienzeit begleitete sie den Chor Colores und den Männerchor der Sängervereinigung in Heidesheim am Rhein unter der Leitung von Christel Bieger. Am WBZ Ingelheim und an den Musikschulen der Städte Bonn und Königswinter unterrichtete sie mehrere Jahre das Fach Klavier. Sie war auch Musiklehrerin in der Europaschule Bornheim und am Rhein-Sieg-Gymnasium Sankt Augustin. Weitere Auftritte in NRW folgten in Rahmen der Dozentenkonzerte der Musikschulen und als Mitglied des Orchesters des Collegium Musicums der Universität zu Köln, u.a. bei deren Jubiläumskonzert 2013 in der Kölner Philarmonie unter der Leitung von Michael Osztriga.

Als Kulturbotschafterin der Stadt Pehuajó, Argentinien, kehrt sie regelmäßig zurück in ihre Heimat, um Meisterkurse zu leiten und als Pianistin aufzutreten. Bei den 13. Wachtberger Kulturwochen 2019 präsentierte sie sich als Solo-Pianistin in einem Duo-Konzert mit Werken für zwei Klaviere im Atelier von Michael Franke. Derzeit ist sie Lehrkraft für Klavier an der Musikschule Voreifel, leitet den Chor "Singen in Wachtberg" und seit dem 1. Januar den Chor Navicula mit neuen Perspektiven und großer Begeisterung.

 

Kontakt

Nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Chor Navicula